by | 6:22 pm

Wie könnten Sie wissen, dass Ihr Hund bei Ihnen wirklich glücklich ist? Vielleicht ist es die Art und Weise, wie er mit seinem Schwanz wedelt. Oder wie er aufgeregt auf und ab springt, sobald Sie nach Hause zurückkehren. Vielleicht wissen Sie es einfach, wenn Sie ihn in seinem Knuffelwuff Hundebett eingekuschelt sehen, können es jedoch nicht genau erklären.

 

Hunde haben wie wir Menschen Gefühle, können Sie allerdings nicht wie wir ausdrücken. Sie zeigen ihre Gefühle mithilfe Ihrer Körpersprache, ihrem Verhalten und sogar ihrer Gesundheit. Ob Sie es glauben oder nicht, es gibt eindeutige Anzeichen, ob Ihr Hund glücklich ist.

 

Körperliche Anzeichen

Allgemein erkennen Sie einen glücklichen Hund an seiner entspannten Körperhaltung. Hier sind noch ein paar weitere Hinweise, wie glücklich er bei Ihnen ist:

  • Leicht offener Mund – bei manchen Hunden sieht es sogar so aus, als würden sie lächeln.

  • Entspannte Ohren – seine Ohren sind weder ängstlich angelegt noch angespannt aufgestellt.

  • Entspannte Haltung – mit aufrechtem Kopf, entspanntem Schwanz und selbstsicherer Haltung.

  • Schwanzwedeln – unter Einbeziehung des gesamten Körpers oder zumindest bei entspannter Körperhaltung.

  • Bauch zeigen – er zeigt Ihnen seine verletzlichste Körperstelle und rollt sich vor Ihnen auf den Rücken.

  • Spielhaltung – mit erhobenem Po und dem vorderen Teil seines Körpers als Einladung zum Spiel.

Natürlich ist jeder Hund anders und die Körperhaltung kann sich bei jedem Hund unterschiedlich zeigen. Es ist leicht zu erkennen, wenn Ihr glücklicher Hund entspannt und ungezwungen wirkt.

 

Verhaltenszeichen

 

Ergänzend zur Körpersprache zeigt Ihr Hund seine Glückseligkeit anhand seines Verhaltens:

  • Brav – ein glücklicher Hund macht in der Regel nichts kaputt. Gestresste, gelangweilte oder auch ängstliche Hunde haben einen Hang zur Zerstörungswut (wie z. B. Schuhe und Kissen).

  • Liebt Spaziergänge – Ihr Hund freut sich Gassi zu gehen oder im Auto mit Ihnen eine Spritztour zu machen. Sollte er desinteressiert sein, geht es ihm vielleicht nicht gut.

  • Guter Appetit – ein gesunder Appetit ist ein eindeutiges Zeichen, dass Ihr Hund sowohl körperlich als auch seelisch vollkommen wohlauf ist. Hat er weniger Appetit, könnte dies auf eine Erkrankung hindeuten oder er ist nicht ganz zufrieden mit seinem Leben.

  • Anlehnen – viel Körperkontakt, indem Ihr Hund sich an Ihren gesamten Körper oder zumindest Ihre Hand anlehnt, ist ein sicheres Zeichen für fröhliche Hunde.

  • Pure Freude – sobald Sie nach Hause kommen. Er wartet den ganzen Tag, bis er endlich wieder Zeit mit Ihnen verbringen kann.

Selbstverständlich können Rasse sowie das Alter und die Gesundheit das Verhalten Ihres Hundes beeinflussen. Genau wie bei der Körpersprache ist auch die Körpersprache Ihres Hundes einzigartig, um Ihnen gegenüber seine Zufriedenheit auszudrücken.

 

Die emotionale Ebene eines Hundes lässt sich mit der eines etwa 2-jährigen Kindes vergleichen. Sie empfinden Gefühle wie Freude, Angst und natürlich auch Wut. Hunde haben die gleichen Hormone wie wir, die bei der Veränderung ihrer Gefühle entstehen und ausgeschüttet werden. Wie ein kleines Kind, kann Ihr Hund sich Ihnen sprachlich nicht mitteilen. Doch wie bei einem Kleinkind kommunizieren Hunde mit Körpersprache und Verhalten Ihre Gefühle.

 

Hunde reagieren jedoch auch auf Ihre Gefühle. Je glücklicher und ausgelassener Sie selbst sind, desto unbeschwerter ist Ihr Hund. Achten Sie auch ein wenig auf sich selbst und einem rundum fantastischen Miteinander steht nichts im Weg!

 

  COMMENTS OFF

Comments

Comments are closed.