Hamburg-Preiswert
Image default
Haus mieten (Wohnung mieten)

3 Tipps zum Leben in Frankfurt

3 Tipps zum Leben in Frankfurt

Sie wollen eine Wohnung in Frankfurt zum Studieren oder Arbeiten mieten? Frankfurt ist eine lebendige Stadt zum Leben, in der Jazz eine wichtige Rolle spielt und in der es viele Möglichkeiten zum Ausgehen gibt. Wenn Sie ein Wohnung in Frankfurt mieten wollen, sollten Sie einige Dinge beachten. Im Folgenden finden Sie 3 Tipps für die Suche nach einem Miethaus oder einer Wohnung in Frankfurt.

1. Suche nach einer Wohnung oder einem Haus in Frankfurt
Bevor Sie all das genießen können, was Frankfurt zu bieten hat, müssen Sie eine Wohnung oder ein Haus zur Miete finden. Da man in Deutschland direkt vom Eigentümer mietet, ist es am einfachsten, auf einer Website wie Wohnungmietenfrankfurt zu suchen. Auf dieser Art von Website bieten die Eigentümer ihre Wohnungen oder Häuser zur Miete an und Sie können alle verfügbaren Wohnungen übersichtlich vergleichen. Das Wohnen im Zentrum von Frankfurt kostet zwischen 1500 und 2000 € pro Monat. Wenn Sie eine bezahlbare Unterkunft in Frankfurt suchen, sollten Sie sich Wohnungen in den Stadtteilen Bockenheim und Ostend ansehen, wo die Miete für eine Wohnung etwa 1000 € beträgt.

2. Besichtigung eines Hauses oder einer Wohnung in Frankfurt
Wenn Sie etwas gefunden haben, das Ihnen gefällt, sollten Sie die Wohnung besichtigen, bevor Sie einen Mietvertrag unterschreiben und eine Kaution hinterlegen. Manchmal wird der Außenbereich in die Wohnfläche mit einbezogen und die Wohnung kann sich als kleiner erweisen, als sie auf den ersten Blick erscheint. Wenn Sie eine möblierte Wohnung mieten, um vorübergehend in Frankfurt zu leben, erkundigen Sie sich, ob Bettwäsche und Handtücher zur Verfügung gestellt werden oder ob Sie Ihre eigenen mitbringen müssen. Erkundigen Sie sich auch, ob Strom, Wasser und WLAN im Mietpreis enthalten sind und ob zusätzliche Nebenkosten anfallen. Überweisen Sie keine Kaution, ohne die Wohnung besichtigt zu haben, denn das ist wahrscheinlich nicht der beste Weg.

3. Der richtige Papierkram, wenn Sie eine Wohnung in Frankfurt mieten
Wenn Sie eine Wohnung in Frankfurt gefunden haben und nun den Mietvertrag unterschreiben müssen, benötigen Sie die folgenden Dokumente:

  • Identitätsnachweis
  • Mietzahlungsbestätigung: Sie müssen nachweisen können, dass Sie jeden Monat die Miete bezahlt haben und nicht im Rückstand sind
  • Einkommensnachweis: Nachweis des Einkommens, z. B. Gehaltsabrechnung
  • SCHUFA-BonitätsCheck: Das Ergebnis einer Überprüfung, dass Sie kein säumiger Zahler sind und keine Zahlungsrückstände haben

Mit diesen Unterlagen kann der Vermieter den Mietvertrag aufsetzen. Dann brauchen Sie nur noch auf die Schlüsselübergabe zu warten und einen Umzugswagen zu bestellen, der Ihre Sachen abholt, damit Sie so schnell wie möglich in Ihre neue Wohnung einziehen können!

https://www.wohnungmietenfrankfurt.de/

Related Posts

Warum Hainburg als Immobilienstandort interessant ist