Hamburg-preiswert
by | 7:47 am

Verstopfte Rohre sind ein Problem, das viele Menschen im privaten Bereich plagt. Vielen ist leider nicht bewusst, wie empfindlich Abflussrohre sind und wie schnell es somit zu einer Verstopfung kommen kann. Generell ist es jedoch so, dass Sie selbst viel dafür tun können, um dafür zu sorgen, dass Ihre Rohre intakt bleiben und es zu keinerlei Problemen kommt. Zunächst einmal sollten Sie nichts die Rohre herunterbefördern, was nicht in diese hinein gehört. In der Küche bedeutet dies beispielsweise, dass Geschirr und Besteck komplett von Essensresten befreit werden muss, bevor Sie es im Spülbecken abwaschen. Auch flüssige Substanzen, wie Fett und Öl gehören in die Restmülltonne und nicht in den Abfluss. Experten berichten davon, dass eine Vielzahl an Verstopfungen in Haushalten aufgrund von Speiseresten entstanden sind. Im Badezimmer ist es empfehlenswert, wenn Sie sogenannte Haarfangsiebe verwenden. Diese passen sowohl in jedes Waschbecken als auch jede Dusche oder Badewanne und fangen dabei Haare und alle anderen Substanzen auf. Während wenige Haare den Abflüssen nicht viel ausmachen werden, können ganze Büschel viel zu schnell zu einer Verstopfung führen.

Weiterhin müssen Sie auch darauf achten, was Sie die Toilette herunterspülen. Prinzipiell gehört dort neben den Ausscheidungen nur Toilettenpapier hinein und auch davon eine normale Menge. So viel Toilettenpapier aber auch Servierten, Küchentücher oder Taschentücher sind leider so verarbeitet, dass sie sich nicht einfach die Abflussrohr herunterspülen lassen und somit ebenfalls für eine Verstopfung verantwortlich sein können. Natürlich gehören auch Putzutensilien, wie Schwämme oder Tücher nicht in die Toilette. Wenn es dennoch zu einer Verstopfung kommt, müssen Sie einfach einen Rohrreinigung Notdienst verständigen, der die Rohre durch unterschiedliche Verfahren von allem befreit, was in ihnen steckt. Solch ein Notdienst ist für Sie außerdem 365 Tage im Jahr erreichbar.

 

 

  COMMENTS OFF

Comments

Comments are closed.