Hamburg-preiswert
by | 8:43 am

Heutzutage essen wir im Durchschnitt so wenig Ballaststoffe wie selten zuvor. Weißbrot und zuckriges Gebäck haben quasi keinerlei Ballaststoffe. Aber was macht das eigentlich aus? Laut Forschern eine ganze Menge, denn mittlerweile hat die Wissenschaft erkannt, dass es zahlreiche Vorteile mit sich bringt, wenn man sich dazu entscheidet mehr Ballaststoffe aufzunehmen. Im Rahmen dessen wollen wir uns auch in Anbetracht unterschiedlicher Firmen, wie etwa Motatos, und wissenschaftlicher Erkenntnisse einen Überblick über die Vorteile einer Ernährung mit vielen Ballaststoffen verschaffen.

Gewichtsverlust

Wenn Sie den Gehalt an Ballaststoffen in Ihrer Ernährung erhöhen, werden Sie auch gleichzeitig Ihr Gewicht verringern. Wie das gehen soll? Durch die Aufnahme der Ballaststoffe bleiben Sie länger gesättigt, was zu einer verminderten Kalorienaufnahme führt. Außerdem tragen Ballaststoffe auch dazu bei, dass Ihr Körper weniger Kalorien absorbiert, was ebenfalls zu einem Gewichtsverlust führt.

Langfristige Balance in Sachen Gewicht

Ballaststoffe tragen auch maßgeblich zur Regulierung Ihres Körpergewichts bei. Sie stellen nämlich sicher, dass sich Ihre Blutzuckerlevel auf einem ebenmäßigen Level bewegen, wodurch Sie weniger Appetit verspüren und Sie dadurch auch kein Heißhunger überkommt.

Verringerung des Risikos an koronaren Krankheiten zu erkranken

Laut Studien von BMJ verringert sich das Risiko an koronaren Krankheiten, wie etwa Herzinfarkt, Schlaganfall und Co., zu erkranken mit jeden 7 Gramm Ballaststoffe, die Sie zu sich nehmen, um 9%. Ballaststoffe können nämlich überschüssiges Cholesterol aus dem Blut absorbieren und dazu beitragen, dass dieses aus dem Körper ausgeschieden wird.

Gesündere Darmflora

Ein weiterer Vorteil von Ballaststoffen ist, dass diese auch gleichzeitig das Futter für gesunde Darmbakterien sind. Obwohl Sie für uns Menschen unverdaulich sind und dementsprechend wieder ausgeschieden werden, sind Ballaststoffe für Darmbakterien, die zu einer gesunden Darmflora beitragen, wertvolle Nahrung. Damit regen Sie die Vermehrung dieser Darmbakterien an und profitieren von einer gesünderen und effektiveren Verdauung.

Längeres Leben

Das mag ein wenig reißerisch klingen, aber laut verschiedenen Studien der Harvard School of Public Health stimmt es tatsächlich. Wenn Sie mehr Ballaststoffe konsumieren, stellen Sie sicher, dass Ihr Körper wichtige Nährstoffe bekommt, um gegen unterschiedliche Krebsarten und koronare Krankheiten vorzugehen.

Erleichterte Erleichterungen

Ballaststoffe regen nicht zuletzt durch Ihre Beschaffung als gesundes Essen für die Darmbakterien auch den Darm an schneller und effektiver zu arbeiten. Das führt zu einem weicheren Stuhl und einem schnellen Durchlauf des Essens durch Ihren Körper, was ebenfalls dazu beitragt, dass Sie sich weniger aufgebläht und damit auch wohler fühlen werden.

Verringerung des Diabetes Typ 2 Risikos

Der letzte erwähnenswerte Vorteil von Ballaststoffen ist die Tatsache, dass dadurch das Risiko von Diabetes Typ 2 verringert wird. Ballaststoffe halten die Blutzuckerwerte auf einem einheitlichen Level und sie besser gesättigt, was zu weniger Zucker im Blut und damit auch zu einem verringerten Risiko führt.

Wie Sie anhand der verschiedenen Aspekte sehen konnten, gibt es zahlreiche Gründe, wieso Sie in Ihrer Ernährung auf mehr Ballaststoffe setzen sollten. Ein längeres Leben, eine verringerte Anfälligkeit für Zivilisationskrankheiten und ein gesünderes Gewicht. Und das Beste daran ist, dass es nicht einmal sonderlich schwierig ist, wenn Sie auf viel frisches Obst und Gemüse setzen und die besten Diätfirmen Bewertungen durchlesen, um sich ein Bild darüber zu verschaffen, wie diese Ihnen zusätzlich helfen können.

  COMMENTS OFF

Comments

Comments are closed.